Mehrere Unwettereinsätze

Veröffentlicht am

Die Feuerwehr Markersdorf wurde heute, Sonntag 07. Juni, gegen 17:30 Uhr nach einem heftigen Unwetter zu einem Baum, der auf der Straße lag, alarmiert. Dadurch war die Verbindung zwischen der Bundesstraße 1 und Mitterau blockiert.

Mittels Seilwinde des HLF wurde die auf der Straße liegende Baumkrone zunächst zur Seite gezogen und anschließend mittels Motorsäge zerteilt und im Straßengraben abgelegt.
Noch während die Aufräumarbeiten liefen wurden wir von der BAZ St. Pölten telefonisch über einen Folgeeinsatz in Markersdorf informiert.

Bei einem Wohnhaus war ein Baum auf das Dach gestürzt. Da der Garten nur durch die Garage des Wohnhauses zugänglich ist und eine Entfernung mittels Kran daher wegen der großen Ausladung nicht möglich gewesen wäre, wurde dieser Baum dann mittels Motorsäge zerteilt und schließlich mittels Greifzug vom Dach gezogen.

Auch während dieses Einsatzes wurden wir via Funk von der Einsatzleitung in Haunoldstein zu weiteren Einsätzen nach Haunoldstein angefordert. Die eingesetzte Mannschaft wurde daraufhin geteilt und das HLF rückte zum Einsatz nach Haunoldstein ab.

Durch die Hanglage einiger Siedlungen und den kurzen aber heftigen Niederschlag ist in viele Häuser Schlamm von den höher gelegenen Feldern gespült worden. Dieser wurde dann händisch von den Feuerwehren der gesamten Umgebung wieder entfernt.

Für uns war gegen 23:00 Uhr dann der Einsatz beendet, sodass wir im Feuerwehrhaus die vollkommen verdreckten Geräte und Fahrzeuge wieder reinigen und einsatzbereit machen konnten.

Kontakt

3385 Markersdorf,
Falkenstrasse 16,
+432749/4181