wasserstand der pielach  | wetter | kontakt | datenschutz
Sie sind hier: Home
Sa, 09. Mai. 2020, 17:00 Uhr, Alter: 22 Tage

Zimmerbrand (B2) in Markersdorf

Von: jf

... mit der Zusatzinfo, dass es sich um eine Werkstätte in einem Wohnhaus handeln soll, war heute, am 09. Mai 2020, um 17:00 Uhr die Alarmmeldung, warum in Markersdorf und Umgebung die Sirenen die Feuerwehren zum Einsatz riefen.

Binnen kürzester Zeit rückte das HLF3 gefolgt vom LFB und dem MTF zum Einsatzort aus. Vor Ort angekommen konnte eine massive Verrauchung der Werkstatt festgestellt werden, weshalb der Atemschutztrupp des HLF sofort mit der Wärmebildkamera und der C-Schnellangriffseinrichtung in den Einsatz geschickt wurde. Kurze Zeit später wurde ein weiterer Trupp der Feuerwehr Haunoldstein, die ebenfalls alarmiert und nur kurze Zeit später eingetroffen war, mit einer zweiten C-Leitung zur Unterstützung hinterher geschickt, da sich der Brandherd im vollständig verrauchten Keller befand.

Da der Trupp der Feuerwehr Haunoldstein vorzeitig den Innenangriff abbrechen musste, wurde noch ein Trupp der Feuerwehr Haindorf in den Einsatz geschickt.
Der Brandherd wurde schließlich gefunden und gezielt abgelöscht, um den Schaden durch das Löschwasser so gering wie möglich zu halten.

Während der Brandbekämpfung wurde, nachdem von den Atemschutztrupps gemeldet wurde, dass der Brand unter Kontrolle sei, eine Druckbelüftung des Gebäudes durchgeführt. Dabei wird mittels eines großen Ventilators Luft in das Gebäude gedrückt und so der Brandrauch und die Brandgase über eine weitere Öffnung gezielt aus dem Gebäude abgeleitet. Dadurch wird im Gebäude die Raumtemperatur gesenkt und die Sicht stark verbessert, was den im Gebäude arbeitenden Feuerwehrleuten zu Gute kommt.

Nach dem "Brand aus" konnten die Feuerwehren des Unterabschnittes wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Die Feuerwehr Markersdorf hingegen verblieb noch eine Zeit an der Einsatzstelle und hielt Brandwache, bis sich der Bereich um den Brandherd soweit abgekühlt hatte, dass keine Gefahr mehr von ihm ausging.
Danach konnten wir auch wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen sowie die Geräte und Fahrzeuge reinigen und desinfizieren.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei den Kameraden der Feuerwehren des Unterabschnitts für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Im Einsatz standen:
FF Markersdorf-Markt
FF Haindorf
FF Haunoldstein
FF St. Margarethen
Rotes Kreuz
Polizei